Traditionelle Rezepte

Le Grand Véfour: Ein legendärer Tempel der gehobenen Küche in Paris

Le Grand Véfour: Ein legendärer Tempel der gehobenen Küche in Paris

Dieses mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurant ist geschichtsträchtig, aber die Speisekarte ist modern und aufregend

Dan Myers

Das Restaurant blickt auf die ruhigen Gärten des Palais Royale.

Versteckt in den Arkaden von Paris' friedlich und historisch Palais-Royal ist eines seiner ältesten und berühmtesten Restaurants, Le Grand Véfour. Dieses legendäre Restaurant öffnete erstmals 1784 als eines der ersten Gesellschaftscafés von Paris seine Pforten, und heute sind seine opulenten Dekorationen und Möbel intakt und wurden sorgfältig restauriert; Tatsächlich wird es sogar als das schönste Restaurant der Welt bezeichnet. Ein Restaurant, das einfach so gut aussieht, kann sich leicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, aber unter der Schirmherrschaft von Küchenchef Guy Martin – der auch den renommierten Cristal Room, Le 68 und Atelier Guy Martin betreibt – ist das Restaurant ein mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnetes Testament bis hin zu feinem Pariser Essen in fast allen Aspekten, von der Einrichtung über das Essen bis hin zum Service. Bei einem kürzlichen Essen dort auf Einladung des Restaurants waren wir einfach nur überwältigt.

Es ist fast unmöglich, beim ersten Blick auf den atemberaubenden und opulenten Speisesaal, der mit fein geschnitzten Holztäfelungen, Spiegeln, neoklassizistischen Gemälden und kunstvollen Deckenfresken ausgestattet ist, nicht nach Luft zu schnappen. Plüschige rote Sitzbänke säumen die Wände und Fenster mit Blick auf die Gärten des Palais lassen viel Sonnenlicht herein. Es ist wirklich eine andere Welt, und Sie können sich leicht vorstellen, dass Napoleon und Josephine, Victor Hugo und Jean-Paul Sartre hier speisen, weil sie es taten.

Wie zu erwarten war das Essen üppig, lecker und sehr teuer. Martin scheut keine Kosten bei der Beschaffung seiner Zutaten, und Foie Gras, Trüffel, Kaviar, blauer Hummer und andere luxuriöse Produkte sind mehrfach vertreten. Ravioli, die reichliche Portionen Foie Gras überzogen, gerade durchgegart und mit Trüffelcreme überzogen, waren reichhaltig und dekadent (oben). Perfekt zubereiteter Hummer, serviert mit drei verschiedenen Auberginenzubereitungen, war delikat und abgerundet. Lammfilet bekam einen satten Umami-Kick von einer Kruste aus schwarzem Knoblauch und wurde durch eine kaffeegekrönte Jus geschickt ergänzt. Ein Parmentier aus zerkleinertem Ochsenschwanz, geschichtet mit Kartoffelpüree und geschnittenem Trüffel, brachte Komfortnahrung auf unbekannte Höhen (unten).

Ein Käsewagen bot 12 Ziegen- und Schafskäse und 15 Kuhkäse, und wir durften uns die Einstreu aussuchen. Und um das Ganze abzurunden, öffnete sich ein Würfel aus Madagaskar-Schokolade und enthüllte eine Mulde aus mazerierten Erdbeeren und Himbeeren mit einer estragon-gesprenkelten Kugel Himbeersorbet. Die Aufmerksamkeit und Sorgfalt, die in jedes Gericht gesteckt wurde, war atemberaubend, und es war klar, dass jedes Gericht mit dem Auge eines Künstlers angerichtet worden war.


Das Kellnerteam arbeitete daran, dass das Essen reibungslos und effizient ablief, und arbeitete mit einem wahnsinnigen Maß an Kompetenz und Professionalität. Es war eines der aufregendsten und gehobensten Fine-Dining-Mahlzeiten, die wir seit einiger Zeit hatten, sehr französisch, und natürlich waren wir satt.

Sollten Sie sich entscheiden, im Le Grand Véfour zu speisen, sollten Sie auf jeden Fall wissen, dass die Rechnung hoch sein wird; die Gänseleber-Ravioli kosten 98 € (108 $), der Hummer 118 € (130 $) und der Ochsenschwanz Parmentier kostet 112 € (123 $). Wenn Geld nicht wirklich keine Rolle spielt, empfehlen wir Ihnen, zum Mittagessen zu gehen, wenn ein Drei-Gänge-Menü (mit Käse) 115 € kostet und das reichliche Sonnenlicht den Speisesaal förmlich erstrahlen lässt. Le Grand Véfour ist definitiv ein Ort für einen besonderen Anlass, aber die Möglichkeit, hier zu essen, ist ein besonderer Anlass für sich.


Entdecken Sie die Restaurants hinter Ihren Pariser Lieblingsfilmen

Lichter, Kamera, Action! Willkommen in Paris, dem Geburtsort unzähliger filmischer Kreationen, Schauplätze und Inspirationen. Hier gibt es in der ganzen Stadt viele Möglichkeiten, wie die Filmstars in einer Vielzahl zeitloser Pariser Restaurants zu essen und zu essen, von denen Sie viele vielleicht von großen Blockbuster-Hits wie Quentin Tarantino’s kennen Inglorious Bastards oder vielleicht Jean-Pierre Jeunet’s Amélie. Abgesehen davon, dass es sich um eine Filmkulisse handelt, sind die meisten der hier genannten Einrichtungen geschichtsträchtig und rufen ein inspirierendes kulinarisches Erlebnis hervor. Im Laufe der Jahre haben das beeindruckende Dekor und die großartige Küche dieser Restaurants die Aufmerksamkeit vieler Filmemacher, Künstler und Schriftsteller auf sich gezogen. Lassen Sie das Popcorn weg und betreten Sie die Kinoleinwand in diesen fünf Restaurants!

Le Grand Vefour – Mitternacht in Paris

Machen Sie eine Zeitreise im ersten großen Restaurant, das in Paris gebaut wurde! Versteckt im Palais Royal war es über 200 Jahre lang Treffpunkt von Politikern, Künstlern und Literaten. Es überrascht nicht, dass Woody Allen sich für Le Grand Vefour in seinem Fantasy-Film entschieden hat. Mitternacht in Paris, das die nostalgische Ästhetik des Films perfekt ergänzt. Küchenchef Guy Martin hat es geschafft, den Pariser Glamour des Restaurants aus dem 18. So kann Martin nur als Künstler bezeichnet werden. Es ist ihm gelungen, eine perfekte Balance zwischen Tradition und Moderne in den Speisen zu finden, die hier serviert werden gehobene Küche Juwel. Diese kulinarische Dekadenz hat sicherlich ihren Preis, der etwa 300 € pro Person kostet, aber das prestigeträchtige kulinarische Erlebnis wird für immer in Erinnerung bleiben.

17 Rue de Beaujolais, 75001 Paris. +33 1 42 96 56 27. www.grand-vefour.com

mit freundlicher Genehmigung von Le Grand Colbert

Le Grand Colbert – Etwas, das man geben muss

Im Herzen des zweiten Arrondissements gelegen, ist diese Pariser Brasserie ein Muss. Es ist in der Tat als historisches Denkmal klassifiziert und wird Ihren Blick von den hohen Decken bis zum beeindruckenden Mosaikboden fesseln. Sie erinnern sich vielleicht an Diane Keaton, die von dem ‘Universum’s besten’ Brathähnchen in Nancy Meyers Film schwärmte, und die Realität enttäuscht nicht! Tauchen Sie ein in dieses romantische und traditionelle Restaurant und genießen Sie ein Drei-Gänge-Menü für vernünftige 56 €.

2 Rue Vivienne, 75002 Paris. +33 1 42 86 87 88. www.legrandcolbert.fr

mit freundlicher Genehmigung von Bistrot La Renaissance

Bistrot La Renaissance – Inglorious Bastards

Von außen scheint dies ein typisches Pariser Bistro zu sein, aber ein kurzer Blick ins Innere des La Renaissance versetzt Sie in die Vergangenheit. Das könnte daran liegen, dass sich seit 1905 im Bistrot nicht viel verändert hat und es die Essenz von . ausstrahlt die Belle Epoque. Aus diesem Grund ist es kein Wunder, dass Quentin Tarantino dieses Restaurant in viele Sequenzen seines Films aufgenommen hat Inglorious Bastards. La Renaissance serviert auch großartige, traditionelle Gerichte zu Preisen, die sich selbst diejenigen ohne Hollywood-Budget leisten können. (Gerichte ab ca. 15-20 €.) Das Steak-Süsskartoffel-Gratin ist wirklich der Star der Show – ernsthafte Gaumenfreuden. Dieses Bistro ist, wie Tarantinos Filme, ein echter Publikumsmagnet.

112 Rue Championnet, 75018 Paris. +33 1 46 06 01 76. www.bistrotlarenaissance.fr

mit freundlicher Genehmigung von Café des Deux Moulins

Café des deux Moulins – Amelie

Montmartre ist gespickt mit urigen Pariser Cafés, aber ich würde auf jeden Fall einen Besuch im Café des deux Moulins empfehlen. Dieses bescheidene Lokal in der Nachbarschaft wurde berühmt, nachdem es in Jean-Pierre Jeunets beliebtem Film zu sehen war. Amélie. Das Café kann nun als Hommage an den skurrilen Klassiker gesehen werden, da es bis auf die Sparren gefüllt ist mit Amélie Erinnerungsstücke. Suchen Sie sich einen Tisch mit Blick auf die Straße und genießen Sie das gleiche ‘petit plaisir‘ das macht Amélie, während Sie in eine Crème Brûlée krachen.

mit freundlicher Genehmigung von La Tour d’Argent

La Tour d’Argent – ​​Ratatouille

Als eines der berühmtesten Restaurants der Welt gilt das La Tour d’Argent stolz als eines der ältesten Restaurants in Paris. Schauen Sie sich diesen herrlichen Blick über die Seine an! Diese großartige Kulisse hat die Fantasie von Schriftstellern wie Ernest Hemingway und Marcel Proust beflügelt, und Sie kennen sie vielleicht auch aus dem Pixar-Film Ratatouille, dessen Szenen von La Tour d’Argent inspiriert wurden. Das Essen hier wird seiner Umgebung gerecht, und insbesondere die Ente ist sicherlich einen Oscar wert. Hier ist es die Spezialität, denn das Restaurant züchtet sogar seine eigenen (berühmten) Challans-Enten. Das Restaurant hat auch einen der beeindruckendsten Weinkeller der Stadt.


Entdecken Sie die Restaurants hinter Ihren Lieblingsfilmen in Paris

Lichter, Kamera, Action! Willkommen in Paris, dem Geburtsort unzähliger filmischer Kreationen, Schauplätze und Inspirationen. Hier gibt es in der ganzen Stadt viele Möglichkeiten, wie die Filmstars in einer Vielzahl zeitloser Pariser Restaurants zu essen und zu essen, von denen Sie viele vielleicht von großen Blockbuster-Hits wie Quentin Tarantino’s kennen Inglorious Bastards oder vielleicht Jean-Pierre Jeunet’s Amélie. Abgesehen davon, dass es sich um eine Filmkulisse handelt, sind die meisten der hier genannten Einrichtungen geschichtsträchtig und rufen ein inspirierendes kulinarisches Erlebnis hervor. Im Laufe der Jahre haben das beeindruckende Dekor und die großartige Küche dieser Restaurants die Aufmerksamkeit vieler Filmemacher, Künstler und Schriftsteller auf sich gezogen. Lassen Sie das Popcorn weg und betreten Sie die Kinoleinwand in diesen fünf Restaurants!

Le Grand Vefour – Mitternacht in Paris

Machen Sie eine Zeitreise im ersten großen Restaurant, das in Paris gebaut wurde! Versteckt im Palais Royal war es über 200 Jahre lang Treffpunkt von Politikern, Künstlern und Literaten. Es überrascht nicht, dass Woody Allen sich für Le Grand Vefour in seinem Fantasy-Film entschieden hat. Mitternacht in Paris, das die nostalgische Ästhetik des Films perfekt ergänzt. Küchenchef Guy Martin hat es geschafft, den Pariser Glamour des Restaurants aus dem 18. So kann Martin nur als Künstler bezeichnet werden. Es ist ihm gelungen, eine perfekte Balance zwischen Tradition und Moderne in den Speisen zu finden, die hier serviert werden gehobene Küche Juwel. Diese kulinarische Dekadenz hat sicherlich ihren Preis, der etwa 300 € pro Person kostet, aber das prestigeträchtige kulinarische Erlebnis wird für immer in Erinnerung bleiben.

17 Rue de Beaujolais, 75001 Paris. +33 1 42 96 56 27. www.grand-vefour.com

mit freundlicher Genehmigung von Le Grand Colbert

Le Grand Colbert – Etwas, das man geben muss

Im Herzen des zweiten Arrondissements gelegen, ist diese Pariser Brasserie ein Muss. Es ist in der Tat als historisches Denkmal klassifiziert und wird Ihren Blick von den hohen Decken bis zum beeindruckenden Mosaikboden fesseln. Sie erinnern sich vielleicht an Diane Keaton, die von dem ‘Universum’s best’ Brathuhn in Nancy Meyers Film schwärmte, und die Realität enttäuscht nicht! Tauchen Sie ein in dieses romantische und traditionelle Restaurant und genießen Sie ein Drei-Gänge-Menü für vernünftige 56 €.

2 Rue Vivienne, 75002 Paris. +33 1 42 86 87 88. www.legrandcolbert.fr

mit freundlicher Genehmigung von Bistrot La Renaissance

Bistrot La Renaissance – Inglorious Bastards

Von außen scheint dies ein typisches Pariser Bistro zu sein, aber ein kurzer Blick ins Innere des La Renaissance versetzt Sie in die Vergangenheit. Das könnte daran liegen, dass sich seit 1905 im Bistrot nicht viel verändert hat und es die Essenz von . ausstrahlt die Belle Epoque. Aus diesem Grund ist es kein Wunder, dass Quentin Tarantino dieses Restaurant in viele Sequenzen seines Films aufgenommen hat Inglorious Bastards. La Renaissance serviert auch großartige, traditionelle Gerichte zu Preisen, die sich selbst diejenigen ohne Hollywood-Budget leisten können. (Gerichte ab ca. 15-20 €.) Das Steak-Süsskartoffel-Gratin ist wirklich der Star der Show – ernsthafte Gaumenfreuden. Dieses Bistro ist, wie Tarantinos Filme, ein echter Publikumsmagnet.

112 Rue Championnet, 75018 Paris. +33 1 46 06 01 76. www.bistrotlarenaissance.fr

mit freundlicher Genehmigung von Café des Deux Moulins

Café des deux Moulins – Amelie

Montmartre ist gespickt mit urigen Pariser Cafés, aber ich würde auf jeden Fall einen Besuch im Café des deux Moulins empfehlen. Dieses bescheidene Lokal in der Nachbarschaft wurde berühmt, nachdem es in Jean-Pierre Jeunets beliebtem Film zu sehen war. Amélie. Das Café kann nun als Hommage an den skurrilen Klassiker gesehen werden, da es bis auf die Sparren gefüllt ist mit Amélie Erinnerungsstücke. Suchen Sie sich einen Tisch mit Blick auf die Straße und genießen Sie das gleiche ‘petit plaisir‘ das macht Amélie, während Sie in eine Crème Brûlée krachen.

mit freundlicher Genehmigung von La Tour d’Argent

La Tour d’Argent – ​​Ratatouille

Als eines der berühmtesten Restaurants der Welt gilt das La Tour d’Argent stolz als eines der ältesten Restaurants in Paris. Schauen Sie sich diesen herrlichen Blick über die Seine an! Diese großartige Kulisse hat die Fantasie von Schriftstellern wie Ernest Hemingway und Marcel Proust beflügelt, und Sie kennen sie vielleicht auch aus dem Pixar-Film Ratatouille, dessen Szenen von La Tour d’Argent inspiriert wurden. Das Essen hier wird seiner Umgebung gerecht, und insbesondere die Ente ist sicherlich einen Oscar wert. Hier ist es die Spezialität, denn das Restaurant züchtet sogar seine eigenen (berühmten) Challans-Enten. Das Restaurant hat auch einen der beeindruckendsten Weinkeller der Stadt.


Entdecken Sie die Restaurants hinter Ihren Pariser Lieblingsfilmen

Lichter, Kamera, Action! Willkommen in Paris, dem Geburtsort unzähliger filmischer Kreationen, Schauplätze und Inspirationen. Hier gibt es in der ganzen Stadt viele Möglichkeiten, wie die Filmstars in einer Vielzahl zeitloser Pariser Restaurants zu essen und zu essen, von denen Sie viele von großen Blockbuster-Hits wie Quentin Tarantino’s kennen Inglorious Bastards oder vielleicht Jean-Pierre Jeunet’s Amélie. Abgesehen davon, dass es sich um eine Filmkulisse handelt, sind die meisten der hier genannten Einrichtungen geschichtsträchtig und rufen ein inspirierendes kulinarisches Erlebnis hervor. Im Laufe der Jahre haben das beeindruckende Dekor und die großartige Küche dieser Restaurants die Aufmerksamkeit vieler Filmemacher, Künstler und Schriftsteller auf sich gezogen. Lassen Sie das Popcorn weg und betreten Sie die Kinoleinwand in diesen fünf Restaurants!

Le Grand Vefour – Mitternacht in Paris

Machen Sie eine Zeitreise im ersten großen Restaurant, das in Paris gebaut wurde! Versteckt im Palais Royal war es über 200 Jahre lang Treffpunkt von Politikern, Künstlern und Literaten. Es überrascht nicht, dass Woody Allen sich für Le Grand Vefour in seinem Fantasy-Film entschieden hat. Mitternacht in Paris, das die nostalgische Ästhetik des Films perfekt ergänzt. Küchenchef Guy Martin hat es geschafft, den Pariser Glamour des Restaurants aus dem 18. So kann Martin nur als Künstler bezeichnet werden. Es ist ihm gelungen, eine perfekte Balance zwischen Tradition und Moderne in den Speisen zu finden, die hier serviert werden gehobene Küche Juwel. Diese kulinarische Dekadenz hat sicherlich ihren Preis, der etwa 300 € pro Person kostet, aber das prestigeträchtige kulinarische Erlebnis wird für immer in Erinnerung bleiben.

17 Rue de Beaujolais, 75001 Paris. +33 1 42 96 56 27. www.grand-vefour.com

mit freundlicher Genehmigung von Le Grand Colbert

Le Grand Colbert – Etwas, das man geben muss

Im Herzen des zweiten Arrondissements gelegen, ist diese Pariser Brasserie ein Muss. Es ist in der Tat als historisches Denkmal klassifiziert und wird Ihren Blick von den hohen Decken bis zum beeindruckenden Mosaikboden fesseln. Sie erinnern sich vielleicht an Diane Keaton, die von dem ‘Universum’s best’ Brathuhn in Nancy Meyers Film schwärmte, und die Realität enttäuscht nicht! Tauchen Sie ein in dieses romantische und traditionelle Restaurant und genießen Sie ein Drei-Gänge-Menü für vernünftige 56 €.

2 Rue Vivienne, 75002 Paris. +33 1 42 86 87 88. www.legrandcolbert.fr

mit freundlicher Genehmigung von Bistrot La Renaissance

Bistrot La Renaissance – Inglorious Bastards

Von außen scheint dies ein typisches Pariser Bistro zu sein, aber ein kurzer Blick ins Innere des La Renaissance versetzt Sie in die Vergangenheit. Das könnte daran liegen, dass sich seit 1905 im Bistrot nicht viel verändert hat und es die Essenz von . ausstrahlt die Belle Epoque. Aus diesem Grund ist es kein Wunder, dass Quentin Tarantino dieses Restaurant in viele Sequenzen seines Films aufgenommen hat Inglorious Bastards. La Renaissance serviert auch großartige, traditionelle Gerichte zu Preisen, die sich selbst diejenigen ohne Hollywood-Budget leisten können. (Gerichte ab ca. 15-20 €.) Das Steak-Süsskartoffel-Gratin ist wirklich der Star der Show – ernsthafte Gaumenfreuden. Dieses Bistro ist wie die Filme von Tarantino ein echter Publikumsmagnet.

112 Rue Championnet, 75018 Paris. +33 1 46 06 01 76. www.bistrotlarenaissance.fr

mit freundlicher Genehmigung von Café des Deux Moulins

Café des deux Moulins – Amelie

Montmartre ist gespickt mit urigen Pariser Cafés, aber ich würde auf jeden Fall einen Besuch im Café des deux Moulins empfehlen. Dieses bescheidene Lokal in der Nachbarschaft wurde berühmt, nachdem es in Jean-Pierre Jeunets beliebtem Film zu sehen war. Amélie. Das Café kann nun als Hommage an den skurrilen Klassiker gesehen werden, da es bis auf die Sparren gefüllt ist mit Amélie Erinnerungsstücke. Suchen Sie sich einen Tisch mit Blick auf die Straße und genießen Sie das gleiche ‘petit plaisir‘ das macht Amélie, während Sie in eine Crème Brûlée krachen.

mit freundlicher Genehmigung von La Tour d’Argent

La Tour d’Argent – ​​Ratatouille

Als eines der berühmtesten Restaurants der Welt gilt das La Tour d’Argent stolz als eines der ältesten Restaurants in Paris. Schauen Sie sich diesen herrlichen Blick über die Seine an! Diese großartige Kulisse hat die Fantasie von Schriftstellern wie Ernest Hemingway und Marcel Proust beflügelt, und Sie kennen sie vielleicht auch aus dem Pixar-Film Ratatouille, dessen Szenen von La Tour d’Argent inspiriert wurden. Das Essen hier wird seiner Umgebung gerecht, und insbesondere die Ente ist sicherlich einen Oscar wert. Hier ist es die Spezialität, denn das Restaurant züchtet sogar seine eigenen (berühmten) Challans-Enten. Das Restaurant hat auch einen der beeindruckendsten Weinkeller der Stadt.


Entdecken Sie die Restaurants hinter Ihren Lieblingsfilmen in Paris

Lichter, Kamera, Action! Willkommen in Paris, dem Geburtsort unzähliger filmischer Kreationen, Schauplätze und Inspirationen. Hier gibt es in der ganzen Stadt viele Möglichkeiten, wie die Filmstars in einer Vielzahl zeitloser Pariser Restaurants zu essen und zu essen, von denen Sie viele von großen Blockbuster-Hits wie Quentin Tarantino’s kennen Inglorious Bastards oder vielleicht Jean-Pierre Jeunet’s Amélie. Abgesehen davon, dass es sich um eine Filmkulisse handelt, sind die meisten der hier genannten Einrichtungen geschichtsträchtig und rufen ein inspirierendes kulinarisches Erlebnis hervor. Im Laufe der Jahre haben das beeindruckende Dekor und die großartige Küche dieser Restaurants die Aufmerksamkeit vieler Filmemacher, Künstler und Schriftsteller auf sich gezogen. Lassen Sie das Popcorn weg und betreten Sie die Kinoleinwand in diesen fünf Restaurants!

Le Grand Vefour – Mitternacht in Paris

Machen Sie eine Zeitreise im ersten großen Restaurant, das in Paris gebaut wurde! Versteckt im Palais Royal, war es über 200 Jahre lang der Treffpunkt politischer, künstlerischer und literarischer Persönlichkeiten. Es überrascht nicht, dass Woody Allen sich für Le Grand Vefour in seinem Fantasy-Film entschieden hat. Mitternacht in Paris, das die nostalgische Ästhetik des Films perfekt ergänzt. Küchenchef Guy Martin hat es geschafft, den Pariser Glamour des Restaurants aus dem 18. So kann Martin nur als Künstler bezeichnet werden. Es ist ihm gelungen, eine perfekte Balance zwischen Tradition und Moderne in den Speisen zu finden, die hier serviert werden gehobene Küche Juwel. Diese kulinarische Dekadenz hat sicherlich ihren Preis, der etwa 300 € pro Person kostet, aber das prestigeträchtige kulinarische Erlebnis wird für immer in Erinnerung bleiben.

17 Rue de Beaujolais, 75001 Paris. +33 1 42 96 56 27. www.grand-vefour.com

mit freundlicher Genehmigung von Le Grand Colbert

Le Grand Colbert – Etwas, das man geben muss

Im Herzen des zweiten Arrondissements gelegen, ist diese Pariser Brasserie ein Muss. Es ist in der Tat als historisches Denkmal klassifiziert und wird Ihren Blick von den hohen Decken bis zum beeindruckenden Mosaikboden fesseln. Sie erinnern sich vielleicht an Diane Keaton, die von dem ‘Universum’s besten’ Brathähnchen in Nancy Meyers Film schwärmte, und die Realität enttäuscht nicht! Tauchen Sie ein in dieses romantische und traditionelle Restaurant und genießen Sie ein Drei-Gänge-Menü für vernünftige 56 €.

2 Rue Vivienne, 75002 Paris. +33 1 42 86 87 88. www.legrandcolbert.fr

mit freundlicher Genehmigung von Bistrot La Renaissance

Bistrot La Renaissance – Inglorious Bastards

Von außen scheint dies ein typisches Pariser Bistro zu sein, aber ein kurzer Blick ins Innere des La Renaissance versetzt Sie in die Vergangenheit. Das könnte daran liegen, dass sich seit 1905 im Bistrot nicht viel verändert hat und es die Essenz von . ausstrahlt die Belle Epoque. Aus diesem Grund ist es kein Wunder, dass Quentin Tarantino dieses Restaurant in viele Sequenzen seines Films aufgenommen hat Inglorious Bastards. La Renaissance serviert auch großartige, traditionelle Gerichte zu Preisen, die sich selbst diejenigen ohne Hollywood-Budget leisten können. (Gerichte ab ca. 15-20 €.) Das Steak-Süsskartoffel-Gratin ist wirklich der Star der Show – ernsthafte Gaumenfreuden. Dieses Bistro ist, wie Tarantinos Filme, ein echter Publikumsmagnet.

112 Rue Championnet, 75018 Paris. +33 1 46 06 01 76. www.bistrotlarenaissance.fr

mit freundlicher Genehmigung von Café des Deux Moulins

Café des deux Moulins – Amelie

Montmartre ist gespickt mit urigen Pariser Cafés, aber ich würde auf jeden Fall einen Besuch im Café des deux Moulins empfehlen. Dieses bescheidene Lokal in der Nachbarschaft wurde berühmt, nachdem es in Jean-Pierre Jeunets beliebtem Film zu sehen war. Amélie. Das Café kann nun als Hommage an den skurrilen Klassiker gesehen werden, da es bis auf die Sparren gefüllt ist mit Amélie Erinnerungsstücke. Suchen Sie sich einen Tisch mit Blick auf die Straße und genießen Sie das gleiche ‘petit plaisir‘ das macht Amélie, während Sie in eine Crème Brûlée krachen.

mit freundlicher Genehmigung von La Tour d’Argent

La Tour d’Argent – ​​Ratatouille

Als eines der berühmtesten Restaurants der Welt gilt das La Tour d’Argent stolz als eines der ältesten Restaurants in Paris. Schauen Sie sich diesen herrlichen Blick über die Seine an! Diese großartige Kulisse hat die Fantasie von Schriftstellern wie Ernest Hemingway und Marcel Proust beflügelt, und Sie kennen sie vielleicht auch aus dem Pixar-Film Ratatouille, dessen Szenen von La Tour d’Argent inspiriert wurden. Das Essen hier wird seiner Umgebung gerecht, und insbesondere die Ente ist sicherlich einen Oscar wert. Hier ist es die Spezialität, da das Restaurant tatsächlich seine eigenen (berühmten) Challans-Enten züchtet. Das Restaurant hat auch einen der beeindruckendsten Weinkeller der Stadt.


Entdecken Sie die Restaurants hinter Ihren Pariser Lieblingsfilmen

Lichter, Kamera, Action! Willkommen in Paris, dem Geburtsort unzähliger filmischer Kreationen, Schauplätze und Inspirationen. Hier gibt es in der ganzen Stadt viele Möglichkeiten, wie die Filmstars in einer Vielzahl zeitloser Pariser Restaurants zu essen und zu essen, von denen Sie viele von großen Blockbuster-Hits wie Quentin Tarantino’s kennen Inglorious Bastards oder vielleicht Jean-Pierre Jeunet’s Amélie. Abgesehen davon, dass es sich um eine Filmkulisse handelt, sind die meisten der hier genannten Einrichtungen geschichtsträchtig und rufen ein inspirierendes kulinarisches Erlebnis hervor. Im Laufe der Jahre haben das beeindruckende Dekor und die großartige Küche dieser Restaurants die Aufmerksamkeit vieler Filmemacher, Künstler und Schriftsteller auf sich gezogen. Lassen Sie das Popcorn weg und betreten Sie die Kinoleinwand in diesen fünf Restaurants!

Le Grand Vefour – Mitternacht in Paris

Machen Sie eine Zeitreise im ersten großen Restaurant, das in Paris gebaut wurde! Versteckt im Palais Royal war es über 200 Jahre lang Treffpunkt von Politikern, Künstlern und Literaten. Es überrascht nicht, dass Woody Allen sich für Le Grand Vefour in seinem Fantasy-Film entschieden hat. Mitternacht in Paris, das die nostalgische Ästhetik des Films perfekt ergänzt. Küchenchef Guy Martin hat es geschafft, den Pariser Glamour des Restaurants aus dem 18. So kann Martin nur als Künstler bezeichnet werden. Es ist ihm gelungen, eine perfekte Balance zwischen Tradition und Moderne in den Speisen zu finden, die hier serviert werden gehobene Küche Juwel. Diese kulinarische Dekadenz hat sicherlich ihren Preis, der etwa 300 € pro Person kostet, aber das prestigeträchtige kulinarische Erlebnis wird für immer in Erinnerung bleiben.

17 Rue de Beaujolais, 75001 Paris. +33 1 42 96 56 27. www.grand-vefour.com

mit freundlicher Genehmigung von Le Grand Colbert

Le Grand Colbert – Etwas, das man geben muss

Im Herzen des zweiten Arrondissements gelegen, ist diese Pariser Brasserie ein Muss. Es ist in der Tat als historisches Denkmal klassifiziert und wird Ihren Blick von den hohen Decken bis zum beeindruckenden Mosaikboden fesseln. Sie erinnern sich vielleicht an Diane Keaton, die von dem ‘Universum’s best’ Brathuhn in Nancy Meyers Film schwärmte, und die Realität enttäuscht nicht! Tauchen Sie ein in dieses romantische und traditionelle Restaurant und genießen Sie ein Drei-Gänge-Menü für vernünftige 56 €.

2 Rue Vivienne, 75002 Paris. +33 1 42 86 87 88. www.legrandcolbert.fr

mit freundlicher Genehmigung von Bistrot La Renaissance

Bistrot La Renaissance – Inglorious Bastards

Von außen scheint dies ein typisches Pariser Bistrot zu sein, aber ein kurzer Blick ins Innere des La Renaissance versetzt Sie in die Vergangenheit. Das könnte daran liegen, dass sich im Bistrot seit 1905 nicht viel verändert hat und es die Essenz von . ausstrahlt die Belle Epoque. Aus diesem Grund ist es kein Wunder, dass Quentin Tarantino dieses Restaurant in viele Sequenzen seines Films aufgenommen hat Inglorious Bastards. La Renaissance serviert auch großartige, traditionelle Gerichte zu Preisen, die sich selbst diejenigen ohne Hollywood-Budget leisten können. (Gerichte ab ca. 15-20 €.) Das Steak-Süsskartoffel-Gratin ist wirklich der Star der Show – ernsthafte Gaumenfreuden. Dieses Bistro ist, wie Tarantinos Filme, ein echter Publikumsmagnet.

112 Rue Championnet, 75018 Paris. +33 1 46 06 01 76. www.bistrotlarenaissance.fr

mit freundlicher Genehmigung von Café des Deux Moulins

Café des deux Moulins – Amelie

Montmartre ist gespickt mit urigen Pariser Cafés, aber ich würde auf jeden Fall einen Besuch im Café des deux Moulins empfehlen. Dieses bescheidene Lokal in der Nachbarschaft wurde berühmt, nachdem es in Jean-Pierre Jeunets beliebtem Film zu sehen war. Amélie. Das Café kann nun als Hommage an den skurrilen Klassiker gesehen werden, da es bis auf die Sparren gefüllt ist mit Amélie Erinnerungsstücke. Suchen Sie sich einen Tisch mit Blick auf die Straße und genießen Sie das gleiche ‘petit plaisir‘ das macht Amélie, während Sie in eine Crème Brûlée krachen.

mit freundlicher Genehmigung von La Tour d’Argent

La Tour d’Argent – ​​Ratatouille

Als eines der berühmtesten Restaurants der Welt gilt das La Tour d’Argent stolz als eines der ältesten Restaurants in Paris. Schauen Sie sich diesen herrlichen Blick über die Seine an! Diese großartige Kulisse hat die Fantasie von Schriftstellern wie Ernest Hemingway und Marcel Proust beflügelt, und Sie kennen sie vielleicht auch aus dem Pixar-Film Ratatouille, dessen Szenen von La Tour d’Argent inspiriert wurden. Das Essen hier wird seiner Umgebung gerecht, und insbesondere die Ente ist sicherlich einen Oscar wert. Hier ist es die Spezialität, denn das Restaurant züchtet sogar seine eigenen (berühmten) Challans-Enten. Das Restaurant hat auch einen der beeindruckendsten Weinkeller der Stadt.


Entdecken Sie die Restaurants hinter Ihren Pariser Lieblingsfilmen

Lichter, Kamera, Action! Willkommen in Paris, dem Geburtsort unzähliger filmischer Kreationen, Schauplätze und Inspirationen. Hier gibt es in der ganzen Stadt viele Möglichkeiten, wie die Filmstars in einer Vielzahl zeitloser Pariser Restaurants zu essen und zu essen, von denen Sie viele von großen Blockbuster-Hits wie Quentin Tarantino’s kennen Inglorious Bastards oder vielleicht Jean-Pierre Jeunet’s Amélie. Abgesehen davon, dass es sich um eine Filmkulisse handelt, sind die meisten der hier genannten Einrichtungen geschichtsträchtig und rufen ein inspirierendes kulinarisches Erlebnis hervor. Im Laufe der Jahre haben das beeindruckende Dekor und die großartige Küche dieser Restaurants die Aufmerksamkeit vieler Filmemacher, Künstler und Schriftsteller auf sich gezogen. Lassen Sie das Popcorn weg und betreten Sie die Kinoleinwand in diesen fünf Restaurants!

Le Grand Vefour – Mitternacht in Paris

Machen Sie eine Zeitreise im ersten großen Restaurant, das in Paris gebaut wurde! Versteckt im Palais Royal war es über 200 Jahre lang Treffpunkt von Politikern, Künstlern und Literaten. Es überrascht nicht, dass Woody Allen sich für Le Grand Vefour in seinem Fantasy-Film entschieden hat. Mitternacht in Paris, das die nostalgische Ästhetik des Films perfekt ergänzt. Küchenchef Guy Martin hat es geschafft, den Pariser Glamour des Restaurants aus dem 18. So kann Martin nur als Künstler bezeichnet werden. Es ist ihm gelungen, eine perfekte Balance zwischen Tradition und Moderne in den Speisen zu finden, die hier serviert werden gehobene Küche Juwel. Diese kulinarische Dekadenz hat sicherlich ihren Preis, der etwa 300 € pro Person kostet, aber das prestigeträchtige kulinarische Erlebnis wird für immer in Erinnerung bleiben.

17 Rue de Beaujolais, 75001 Paris. +33 1 42 96 56 27. www.grand-vefour.com

mit freundlicher Genehmigung von Le Grand Colbert

Le Grand Colbert – Etwas, das man geben muss

Im Herzen des zweiten Arrondissements gelegen, ist diese Pariser Brasserie ein Muss. Es ist in der Tat als historisches Denkmal klassifiziert und wird Ihren Blick von den hohen Decken bis zum beeindruckenden Mosaikboden fesseln. Sie erinnern sich vielleicht an Diane Keaton, die von dem ‘Universum’s besten’ Brathähnchen in Nancy Meyers Film schwärmte, und die Realität enttäuscht nicht! Tauchen Sie ein in dieses romantische und traditionelle Restaurant und genießen Sie ein Drei-Gänge-Menü für vernünftige 56 €.

2 Rue Vivienne, 75002 Paris. +33 1 42 86 87 88. www.legrandcolbert.fr

mit freundlicher Genehmigung von Bistrot La Renaissance

Bistrot La Renaissance – Inglorious Bastards

From the outside this appears to be a typical Parisian bistrot, but a quick glance inside La Renaissance will transport you back in time. This could be due to the fact that not much has changed in the bistrot since 1905, and it exudes the very essence of la Belle Epoque. For this reason, it is no wonder Quentin Tarantino chose to include this restaurant in many sequences of his film Inglorious Bastards. La Renaissance also serves great, traditional fare at prices that even those without Hollywood budgets can afford. (Dishes from roughly €15-20.) The steak and sweet potato gratin really is the star of the show – serious melt-in-the-mouth deliciousness. This bistrot, like Tarantino’s films, is a real crowd pleaser.

112 Rue Championnet, 75018 Paris. +33 1 46 06 01 76. www.bistrotlarenaissance.fr

courtesy of Cafe des Deux Moulins

Café des deux Moulins – Amelie

Montmartre is peppered with quaint Parisian cafés, but I would definitely recommend a visit to Café des deux Moulins. This humble, neighborhood eatery was catapulted to fame after being featured in Jean-Pierre Jeunet’s beloved film, Amélie. The café can now be seen as a homage to the quirky classic, as you will find it filled to the rafters with Amélie memorabilia. Find yourself a table overlooking the street, and enjoy the same ‘petit plaisir‘ that Amélie does, as you crack into a crème brûlée.

courtesy of La Tour d’Argent

La Tour d’Argent – Ratatouille

One of the most famous restaurants in the world, La Tour d’Argent stands proudly as one of the oldest establishments in Paris. Check out that glorious view over the Seine! This magnificent setting has captured the imagination of writers such as Ernest Hemingway and Marcel Proust, and you might also recognize it from the Pixar movie Ratatouille, many of whose scenes were inspired by La Tour d’Argent. The food here lives up to its setting, and the duck in particular is certainly worthy of an Oscar Award. Here, it is the speciality, as the restaurant actually farms their own (famous) Challans ducks. The restaurant also has one of the most impressive wine cellars in the city.


Discover the Restaurants Behind your Favorite Paris Films

Lights, camera, action! Welcome to Paris, the birthplace of countless cinematic creations, settings and inspirations. Here, there are many opportunities across the city to wine and dine as the movie stars do, in a variety of timelessly Parisian restaurants, many of which you might recognize from huge blockbuster hits such as Quentin Tarantino’s Inglorious Bastards or perhaps Jean-Pierre Jeunet’s Amélie. Besides from being a movie set, most of the establishments mentioned here are steeped in history, evoking an inspiring culinary experience. Over the years, the striking décor and great cuisine of these eateries have captured the eye of many filmmakers, artists and writers, so it is no wonder that the city continues to feature prominently on Hollywood’s set location list. Ditch the popcorn and step inside the cinema screen at these five restaurants!

Le Grand Vefour – Midnight in Paris

Take a trip through time in the first ever grand restaurant to have been built in Paris! Tucked away in the Palais Royal, this was the meeting place of political, artistic and literary individuals for over 200 years. It comes as no surprise that Woody Allen chose to feature Le Grand Vefour in his fantasy film, Mitternacht in Paris, which perfectly complements the nostalgic aesthetics of the movie. Chef Guy Martin has managed to preserve the restaurant’s 18th century Parisian glamour, providing his clientele with a real ‘step back in time’ quality- an experience that echoes the essence of the film. In this way, Martin can only be described as an artist. He has triumphed in obtaining a perfect balance between tradition and modernity in the food served at this haute cuisine gem. This culinary decadence certainly comes at a price, costing around €300 per person, but the prestigious dining experience will be one to cherish forever.

17 Rue de Beaujolais, 75001 Paris. +33 1 42 96 56 27. www.grand-vefour.com

courtesy of Le Grand Colbert

Le Grand Colbert – Something’s Gotta Give

Situated in the heart of the second arrondissement, this Parisian brasserie is not one to miss. It is in fact classified as a historical monument, and will captivate your gaze from the lofty ceilings to the stunning mosaic floor. You may remember Diane Keaton raving about the ‘universe’s best’ roast chicken in Nancy Meyer’s movie, and the real thing does not disappoint! Immerse yourself in this romantic and traditional restaurant and enjoy a three course dinner for a reasonable €56.

2 Rue Vivienne, 75002 Paris. +33 1 42 86 87 88. www.legrandcolbert.fr

courtesy of Bistrot La Renaissance

Bistrot La Renaissance – Inglorious Bastards

From the outside this appears to be a typical Parisian bistrot, but a quick glance inside La Renaissance will transport you back in time. This could be due to the fact that not much has changed in the bistrot since 1905, and it exudes the very essence of la Belle Epoque. For this reason, it is no wonder Quentin Tarantino chose to include this restaurant in many sequences of his film Inglorious Bastards. La Renaissance also serves great, traditional fare at prices that even those without Hollywood budgets can afford. (Dishes from roughly €15-20.) The steak and sweet potato gratin really is the star of the show – serious melt-in-the-mouth deliciousness. This bistrot, like Tarantino’s films, is a real crowd pleaser.

112 Rue Championnet, 75018 Paris. +33 1 46 06 01 76. www.bistrotlarenaissance.fr

courtesy of Cafe des Deux Moulins

Café des deux Moulins – Amelie

Montmartre is peppered with quaint Parisian cafés, but I would definitely recommend a visit to Café des deux Moulins. This humble, neighborhood eatery was catapulted to fame after being featured in Jean-Pierre Jeunet’s beloved film, Amélie. The café can now be seen as a homage to the quirky classic, as you will find it filled to the rafters with Amélie memorabilia. Find yourself a table overlooking the street, and enjoy the same ‘petit plaisir‘ that Amélie does, as you crack into a crème brûlée.

courtesy of La Tour d’Argent

La Tour d’Argent – Ratatouille

One of the most famous restaurants in the world, La Tour d’Argent stands proudly as one of the oldest establishments in Paris. Check out that glorious view over the Seine! This magnificent setting has captured the imagination of writers such as Ernest Hemingway and Marcel Proust, and you might also recognize it from the Pixar movie Ratatouille, many of whose scenes were inspired by La Tour d’Argent. The food here lives up to its setting, and the duck in particular is certainly worthy of an Oscar Award. Here, it is the speciality, as the restaurant actually farms their own (famous) Challans ducks. The restaurant also has one of the most impressive wine cellars in the city.


Discover the Restaurants Behind your Favorite Paris Films

Lights, camera, action! Welcome to Paris, the birthplace of countless cinematic creations, settings and inspirations. Here, there are many opportunities across the city to wine and dine as the movie stars do, in a variety of timelessly Parisian restaurants, many of which you might recognize from huge blockbuster hits such as Quentin Tarantino’s Inglorious Bastards or perhaps Jean-Pierre Jeunet’s Amélie. Besides from being a movie set, most of the establishments mentioned here are steeped in history, evoking an inspiring culinary experience. Over the years, the striking décor and great cuisine of these eateries have captured the eye of many filmmakers, artists and writers, so it is no wonder that the city continues to feature prominently on Hollywood’s set location list. Ditch the popcorn and step inside the cinema screen at these five restaurants!

Le Grand Vefour – Midnight in Paris

Take a trip through time in the first ever grand restaurant to have been built in Paris! Tucked away in the Palais Royal, this was the meeting place of political, artistic and literary individuals for over 200 years. It comes as no surprise that Woody Allen chose to feature Le Grand Vefour in his fantasy film, Mitternacht in Paris, which perfectly complements the nostalgic aesthetics of the movie. Chef Guy Martin has managed to preserve the restaurant’s 18th century Parisian glamour, providing his clientele with a real ‘step back in time’ quality- an experience that echoes the essence of the film. In this way, Martin can only be described as an artist. He has triumphed in obtaining a perfect balance between tradition and modernity in the food served at this haute cuisine gem. This culinary decadence certainly comes at a price, costing around €300 per person, but the prestigious dining experience will be one to cherish forever.

17 Rue de Beaujolais, 75001 Paris. +33 1 42 96 56 27. www.grand-vefour.com

courtesy of Le Grand Colbert

Le Grand Colbert – Something’s Gotta Give

Situated in the heart of the second arrondissement, this Parisian brasserie is not one to miss. It is in fact classified as a historical monument, and will captivate your gaze from the lofty ceilings to the stunning mosaic floor. You may remember Diane Keaton raving about the ‘universe’s best’ roast chicken in Nancy Meyer’s movie, and the real thing does not disappoint! Immerse yourself in this romantic and traditional restaurant and enjoy a three course dinner for a reasonable €56.

2 Rue Vivienne, 75002 Paris. +33 1 42 86 87 88. www.legrandcolbert.fr

courtesy of Bistrot La Renaissance

Bistrot La Renaissance – Inglorious Bastards

From the outside this appears to be a typical Parisian bistrot, but a quick glance inside La Renaissance will transport you back in time. This could be due to the fact that not much has changed in the bistrot since 1905, and it exudes the very essence of la Belle Epoque. For this reason, it is no wonder Quentin Tarantino chose to include this restaurant in many sequences of his film Inglorious Bastards. La Renaissance also serves great, traditional fare at prices that even those without Hollywood budgets can afford. (Dishes from roughly €15-20.) The steak and sweet potato gratin really is the star of the show – serious melt-in-the-mouth deliciousness. This bistrot, like Tarantino’s films, is a real crowd pleaser.

112 Rue Championnet, 75018 Paris. +33 1 46 06 01 76. www.bistrotlarenaissance.fr

courtesy of Cafe des Deux Moulins

Café des deux Moulins – Amelie

Montmartre is peppered with quaint Parisian cafés, but I would definitely recommend a visit to Café des deux Moulins. This humble, neighborhood eatery was catapulted to fame after being featured in Jean-Pierre Jeunet’s beloved film, Amélie. The café can now be seen as a homage to the quirky classic, as you will find it filled to the rafters with Amélie memorabilia. Find yourself a table overlooking the street, and enjoy the same ‘petit plaisir‘ that Amélie does, as you crack into a crème brûlée.

courtesy of La Tour d’Argent

La Tour d’Argent – Ratatouille

One of the most famous restaurants in the world, La Tour d’Argent stands proudly as one of the oldest establishments in Paris. Check out that glorious view over the Seine! This magnificent setting has captured the imagination of writers such as Ernest Hemingway and Marcel Proust, and you might also recognize it from the Pixar movie Ratatouille, many of whose scenes were inspired by La Tour d’Argent. The food here lives up to its setting, and the duck in particular is certainly worthy of an Oscar Award. Here, it is the speciality, as the restaurant actually farms their own (famous) Challans ducks. The restaurant also has one of the most impressive wine cellars in the city.


Discover the Restaurants Behind your Favorite Paris Films

Lights, camera, action! Welcome to Paris, the birthplace of countless cinematic creations, settings and inspirations. Here, there are many opportunities across the city to wine and dine as the movie stars do, in a variety of timelessly Parisian restaurants, many of which you might recognize from huge blockbuster hits such as Quentin Tarantino’s Inglorious Bastards or perhaps Jean-Pierre Jeunet’s Amélie. Besides from being a movie set, most of the establishments mentioned here are steeped in history, evoking an inspiring culinary experience. Over the years, the striking décor and great cuisine of these eateries have captured the eye of many filmmakers, artists and writers, so it is no wonder that the city continues to feature prominently on Hollywood’s set location list. Ditch the popcorn and step inside the cinema screen at these five restaurants!

Le Grand Vefour – Midnight in Paris

Take a trip through time in the first ever grand restaurant to have been built in Paris! Tucked away in the Palais Royal, this was the meeting place of political, artistic and literary individuals for over 200 years. It comes as no surprise that Woody Allen chose to feature Le Grand Vefour in his fantasy film, Mitternacht in Paris, which perfectly complements the nostalgic aesthetics of the movie. Chef Guy Martin has managed to preserve the restaurant’s 18th century Parisian glamour, providing his clientele with a real ‘step back in time’ quality- an experience that echoes the essence of the film. In this way, Martin can only be described as an artist. He has triumphed in obtaining a perfect balance between tradition and modernity in the food served at this haute cuisine gem. This culinary decadence certainly comes at a price, costing around €300 per person, but the prestigious dining experience will be one to cherish forever.

17 Rue de Beaujolais, 75001 Paris. +33 1 42 96 56 27. www.grand-vefour.com

courtesy of Le Grand Colbert

Le Grand Colbert – Something’s Gotta Give

Situated in the heart of the second arrondissement, this Parisian brasserie is not one to miss. It is in fact classified as a historical monument, and will captivate your gaze from the lofty ceilings to the stunning mosaic floor. You may remember Diane Keaton raving about the ‘universe’s best’ roast chicken in Nancy Meyer’s movie, and the real thing does not disappoint! Immerse yourself in this romantic and traditional restaurant and enjoy a three course dinner for a reasonable €56.

2 Rue Vivienne, 75002 Paris. +33 1 42 86 87 88. www.legrandcolbert.fr

courtesy of Bistrot La Renaissance

Bistrot La Renaissance – Inglorious Bastards

From the outside this appears to be a typical Parisian bistrot, but a quick glance inside La Renaissance will transport you back in time. This could be due to the fact that not much has changed in the bistrot since 1905, and it exudes the very essence of la Belle Epoque. For this reason, it is no wonder Quentin Tarantino chose to include this restaurant in many sequences of his film Inglorious Bastards. La Renaissance also serves great, traditional fare at prices that even those without Hollywood budgets can afford. (Dishes from roughly €15-20.) The steak and sweet potato gratin really is the star of the show – serious melt-in-the-mouth deliciousness. This bistrot, like Tarantino’s films, is a real crowd pleaser.

112 Rue Championnet, 75018 Paris. +33 1 46 06 01 76. www.bistrotlarenaissance.fr

courtesy of Cafe des Deux Moulins

Café des deux Moulins – Amelie

Montmartre is peppered with quaint Parisian cafés, but I would definitely recommend a visit to Café des deux Moulins. This humble, neighborhood eatery was catapulted to fame after being featured in Jean-Pierre Jeunet’s beloved film, Amélie. The café can now be seen as a homage to the quirky classic, as you will find it filled to the rafters with Amélie memorabilia. Find yourself a table overlooking the street, and enjoy the same ‘petit plaisir‘ that Amélie does, as you crack into a crème brûlée.

courtesy of La Tour d’Argent

La Tour d’Argent – Ratatouille

One of the most famous restaurants in the world, La Tour d’Argent stands proudly as one of the oldest establishments in Paris. Check out that glorious view over the Seine! This magnificent setting has captured the imagination of writers such as Ernest Hemingway and Marcel Proust, and you might also recognize it from the Pixar movie Ratatouille, many of whose scenes were inspired by La Tour d’Argent. The food here lives up to its setting, and the duck in particular is certainly worthy of an Oscar Award. Here, it is the speciality, as the restaurant actually farms their own (famous) Challans ducks. The restaurant also has one of the most impressive wine cellars in the city.


Discover the Restaurants Behind your Favorite Paris Films

Lights, camera, action! Welcome to Paris, the birthplace of countless cinematic creations, settings and inspirations. Here, there are many opportunities across the city to wine and dine as the movie stars do, in a variety of timelessly Parisian restaurants, many of which you might recognize from huge blockbuster hits such as Quentin Tarantino’s Inglorious Bastards or perhaps Jean-Pierre Jeunet’s Amélie. Besides from being a movie set, most of the establishments mentioned here are steeped in history, evoking an inspiring culinary experience. Over the years, the striking décor and great cuisine of these eateries have captured the eye of many filmmakers, artists and writers, so it is no wonder that the city continues to feature prominently on Hollywood’s set location list. Ditch the popcorn and step inside the cinema screen at these five restaurants!

Le Grand Vefour – Midnight in Paris

Take a trip through time in the first ever grand restaurant to have been built in Paris! Tucked away in the Palais Royal, this was the meeting place of political, artistic and literary individuals for over 200 years. It comes as no surprise that Woody Allen chose to feature Le Grand Vefour in his fantasy film, Mitternacht in Paris, which perfectly complements the nostalgic aesthetics of the movie. Chef Guy Martin has managed to preserve the restaurant’s 18th century Parisian glamour, providing his clientele with a real ‘step back in time’ quality- an experience that echoes the essence of the film. In this way, Martin can only be described as an artist. He has triumphed in obtaining a perfect balance between tradition and modernity in the food served at this haute cuisine gem. This culinary decadence certainly comes at a price, costing around €300 per person, but the prestigious dining experience will be one to cherish forever.

17 Rue de Beaujolais, 75001 Paris. +33 1 42 96 56 27. www.grand-vefour.com

courtesy of Le Grand Colbert

Le Grand Colbert – Something’s Gotta Give

Situated in the heart of the second arrondissement, this Parisian brasserie is not one to miss. It is in fact classified as a historical monument, and will captivate your gaze from the lofty ceilings to the stunning mosaic floor. You may remember Diane Keaton raving about the ‘universe’s best’ roast chicken in Nancy Meyer’s movie, and the real thing does not disappoint! Immerse yourself in this romantic and traditional restaurant and enjoy a three course dinner for a reasonable €56.

2 Rue Vivienne, 75002 Paris. +33 1 42 86 87 88. www.legrandcolbert.fr

courtesy of Bistrot La Renaissance

Bistrot La Renaissance – Inglorious Bastards

From the outside this appears to be a typical Parisian bistrot, but a quick glance inside La Renaissance will transport you back in time. This could be due to the fact that not much has changed in the bistrot since 1905, and it exudes the very essence of la Belle Epoque. For this reason, it is no wonder Quentin Tarantino chose to include this restaurant in many sequences of his film Inglorious Bastards. La Renaissance also serves great, traditional fare at prices that even those without Hollywood budgets can afford. (Dishes from roughly €15-20.) The steak and sweet potato gratin really is the star of the show – serious melt-in-the-mouth deliciousness. This bistrot, like Tarantino’s films, is a real crowd pleaser.

112 Rue Championnet, 75018 Paris. +33 1 46 06 01 76. www.bistrotlarenaissance.fr

courtesy of Cafe des Deux Moulins

Café des deux Moulins – Amelie

Montmartre is peppered with quaint Parisian cafés, but I would definitely recommend a visit to Café des deux Moulins. This humble, neighborhood eatery was catapulted to fame after being featured in Jean-Pierre Jeunet’s beloved film, Amélie. The café can now be seen as a homage to the quirky classic, as you will find it filled to the rafters with Amélie memorabilia. Find yourself a table overlooking the street, and enjoy the same ‘petit plaisir‘ that Amélie does, as you crack into a crème brûlée.

courtesy of La Tour d’Argent

La Tour d’Argent – Ratatouille

One of the most famous restaurants in the world, La Tour d’Argent stands proudly as one of the oldest establishments in Paris. Check out that glorious view over the Seine! This magnificent setting has captured the imagination of writers such as Ernest Hemingway and Marcel Proust, and you might also recognize it from the Pixar movie Ratatouille, many of whose scenes were inspired by La Tour d’Argent. The food here lives up to its setting, and the duck in particular is certainly worthy of an Oscar Award. Here, it is the speciality, as the restaurant actually farms their own (famous) Challans ducks. The restaurant also has one of the most impressive wine cellars in the city.


Schau das Video: Café Les Deux Magots, Saint-Germain-des-Prés. Best Parisian atmosphere on a rainy day. (Januar 2022).